Klassische Homöopathie

Die klassische Homöopathie ist eine erfahrungswissenschaftliche Heilmethode mit einer klar definierten Vorgehensweise.

Sie wurde begründet von dem deutschen Arzt Dr. Samuel Hahnemann (1755-1843) und basiert auf dem Naturgesetz „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“. D.h. bei einem Krankheitsfall wird mit dem homöopathischen Arzneimittel geheilt, das bei einem Gesunden ähnliche Symptome hervorrufen kann.

 

Die Grundlage der Verschreibung sind die individuellen Symptome des Patienten. Jeder Patient erkrankt auf seine persönliche, spezielle, einzigartige Weise. Der Zugang zu Ihrer Individualität ist für mich daher der wichtigste Schritt der Behandlung.

 

Die homöopathische Behandlung beruht auf den Selbstheilungskräften des Patienten und findet ihren Einsatz bei akuten sowie bei chronischen Erkrankungen.

 

Behandlungsgrenzen

Natürlich hat auch die klassische Homöopathie ihre Behandlungsgrenzen. Grundsätzlich kann sie nur dort Heilung erreichen, wo dies physiologisch überhaupt möglich ist.

Hier einige Beispiele:

  • Ein Gewebe oder Organ ist ganz oder beinahe vollständig zerstört. Irreversible Organveränderungen können mit der Homöopathie nicht rückgängig gemacht werden. 
  • Intensivmedizinische Maßnahmen bei hochakuten Erkrankungen wie z.B. Unfällen, ausgedehnte Verbrennungen, starke Blutverluste durch innere Blutungen, schwere Vergiftungen und notwendige chirurgische Eingriffe bei Knochenbrüchen z.B.

Allerdings kann eine schnelle und verbesserte Regeneration nach der medizinischen Versorgung durch eine homöopathische Behandlung erreicht werden.

Die Kosten für eine Homöopathische Behandlung :

 

Neuaufnahme (Erstanamnese):

(ca. 1,5 Std. Gespräch und anschließender Fallanalyse)

Bei Erwachsenen und Jugendlichen über 14 Jahren: € 150,00

Bei Säuglingen und Kindern bis 14 Jahre:  € 110,00

 

Akut- und Folgetermine (auch telefonisch):

Abrechnung erfolgt nach Zeitaufwand:  € 70,00 € pro Stunde

 

Die Kosten der Heilpraktiker und ihrer Verordnungen werden von den privaten Krankenversicherungen, privaten Zusatzversicherungen und der Beihilfe (nach Maßgabe der jeweiligen Tarife) zum Teil oder vollständig übernommen.

 

Nach den gesetzlichen Bestimmungen ist eine Erstattung durch die gesetzlichen Krankenkassen leider noch nicht möglich.